Adventskalender – 19. Türchen

Büchlein und Wolle machen sich auf die Reise zu:
Gewinner 19

Der vierte Advent steht kurz bevor und heute öffnen wir bereits das 19. Türchen! Dieses Mal verlosen wir ein ganz bezauberndes kleines Büchlein mit Anleitungen für 10 Projekte (Bilder davon findet ihr HIER) sowie dazu passend 2 Knäuel Rowan Felted Tweed. Das Büchlein ist leider nur auf englisch erhältlich – aber das Stricken nach englischen Anleitungen ist wirklich keine Hexerei, man findet online viele Übersetzungshilfen z.B. bei DROPS.

Tuerchen 19

Heute würden wir gerne von euch wissen, wie ihr es mit dem Stricken nach fremdsprachigen Anleitungen haltet. Geht es euch auch so, dass ihr schon fast lieber nach englischen Anleitungen strickt? Oder bevorzugt ihr deutsche Anleitungen? Schreibt uns bis morgen um 17 Uhr einen Kommentar zu diesem Türchen und nehmt an der Verlosung teil.

Es gilt wieder: Leider können wir die Gewinne nur innerhalb der Schweiz versenden, Teilnahmebedingung ist also ein Wohnsitz in der Schweiz. Alle Teilnehmer müssen zudem volljährig sein oder die Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten haben. Der Gewinner wird per Zufallsgenerator bestimmt und am folgenden Tag von uns im Blog veröffentlicht. Er muss sich innerhalb von 3 Tagen bei uns melden. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

FacebookPinterestEmailShare

27 Gedanken zu „Adventskalender – 19. Türchen

  1. Astrid

    Ich stricke häufig nach Englischen und noch häufiger nach Norwegischen Anleitungen. So kann ich zum Beispiel Anleitungen von Drops oder Pickles nach dem Original stricken und erspare mir die fast unvermeidlichem Fehler in den Übersetzungen.

  2. Hentz Judith

    Da ich lange in Frankreich lebte kann ich gut mit französischen Anleitungen umgehen .Jetzt beginne ich mit den ravelry Anleitungen.Das ist Neuland.Zum Glück hab ich eine englisch sprechende Nachbarin,die auch gern strickt,sie übersetzt mir.Ich glaube es ist eine Uebungssache die Stricksprache zu verstehen.Hat man’s raus ist es einfach.Ich glaube es gibt auch in jeder Sprache Anleitungen ,die unbegreiflich sind.Zum Glück ist das selten,aber das gibt’s…..
    L.G.J

  3. Katharina

    Bitte Santa, ich will dieses Türchen! So cute!
    Ich kann’s gut mit Englischen oder Deutschen Anleitungen. Bei komplizierten Begriffen oder Abkürzungen hilft mir YouTube.

    Bei Dänisch, Norwegisch oder Japanisch muss ich allerdings passen.

  4. Christina ciampi

    Deutsche und dänische anleitungen und auch italienische anleitungen gerne mit drn englischen bin ich mich nun am anfreunden

  5. Dusanka

    Oui, je fais partie de celles qui préfèrent tricoter en anglais! Les abréviations sont tellement pratiques à lire. Je continue bien-sûr aussi à utiliser les modèles décrits en français ou en allemand.

    PS Pour la broderie, je me débrouilles même en japonais!

  6. Monika Sutter

    Ich stricke immer (noch) nach deutschen Anleitungen, habe aber schon einige Teile gesehen, die ich gerne stricken würde und die es nur auf Englisch gibt. Irgendwann werde ich mich daran wagen! 🙂

  7. Barbara

    So schöne Modelle!
    Bis jetzt habe ich nur mit englischen und deutschen Anleitungen gearbeitet. An andere Sprachen habe ich mich noch nicht gewagt.
    Mit etwas Erfahrung kann man sich wohl auch in andere Sprachen und Bezeichnungen eindenken.

  8. Liselotte

    Im Zeitalter des Internets, mit den vielen tollen Anleitungen in Englisch, stricke ich nun auch ganz gerne nach diesen Anleitungen. Auch die Anleitungen in Deutsch müssen ja manchmal “übersetzt” werden.

  9. Corinne

    Ich stricke gerne mit skandinavischen Anleitungen, wenn es dann nicht so geht, ist klar, dass man es nicht versteht.

  10. Marie-Louise

    Ich stricke nach dänische, deutsche und englische Anleitungen. Man muss sich nur ein paar Strickworter lernen und dann ist es nicht schwierig in einer neuen Sprache zu stricken.

  11. Saara

    Ich stricke am meisten nach englischen Anleitungen, weil da die Auswahl am grössten ist. Am liebsten würde ich mich mal an norwegische Anleitungen wagen weil die mir besonders gut gefallen. Bis jetzt bleibt es aber bei deutsch, englisch und finnisch.

    Das Üchlein ist ja sehr süss!

  12. Maya

    Bis jetzt habe ich nur nach deutschen Anleitungen gestrickt. Wäre mal eine Herausforderung wert es mit einer englischen Anleitung zu versuchen.

  13. Lis

    Meistens benutze ich von einer Anleitung nur Schnitt- und Strickmuster. Da spielt es keine grosse Rolle, wenn ich sie französisch, dänisch oder portugiesisch aus den Ferien mitgebracht habe. Für die kompliziert scheinende Anleitung von Anne Hanson werde ich hingegen sehr froh sein über die Drops-Übersetzungshilfe. Vielen Dank für den Tipp!

  14. Gabriella

    Ich stricke sehr häufig nach englischen Anleitungen, habe es aber auch gerne, wenn die Anleitungen in Deutsch sind. Bei schwedischen oder norwegischen Anleitungen brauche ich oft nur die Muster.
    LG Gabriella

  15. Susanne

    Am liebsten stricke ich nach englischen Anleitungen. Irgendwie sind die weniger kompliziert geschrieben als deutsche.

  16. Silvia

    Ich stricke bisher nach deutschen Anleitungen, habe aber letzte Woche zum ersten Mal mich an eine Mütze in englischer Anleitung gewagt. Zusammen mit den Bildern hat es ganz gut geklappt 🙂
    Euer Adventskalender lässt mich neue Sachen entdecken, ich finde es ganz toll!

  17. Nicole

    erst hatte ich angst vor englischen anleitungen, jetzt stricke ich nur noch nach ihnen. ich finde sie einfacher und strukturierter als die deutschen….

  18. Nicole

    Bis jetzt habe ich nur nach deutschen Anleitungen gearbeitet aber mit englischen sollte ich mich auch durchschlagen können. Auf jeden Fall hat es in dem Büchlein tolle Ideen. Mal was ganz anderes!

  19. Imke

    Meistens stricke ich nach deutschen Anleitungen, aber in letzter Zeit doch immer mehr auf englisch, da es ja viele nicht auf deutsch gibt. Ich muss mich zwar sehr konzetrieren, dass ich alles verstehe, aber es klappt immer besser.

  20. Evelyne

    Personellement je préfère les explications en anglais car elles me semblent plus simples, claires et immédiates ! Mais je suis également les modèles en français et en italien….

    Comme beaucoup d’autres tricoteuses, j’ai également recours à Youtube si nécessaire !

  21. Nadine

    Ich stricke meist nur noch nach englischen Anleitungen. Die sind einfach expliziter als deutsche Anleitungen und damit komme ich besser klar.

  22. Ealteaud

    Ich habe auch die englischen Anleitungen für mich entdeckt. Da gibt es viele tolle Midelle. Und wenn man sich an die Stricksprache gewöhnt hat, ist es gar nicht mehr so schwer…

  23. Sabine

    Ich bin ein Kind des Internet-Zeitalters und beziehe meine Anleitungen fast ausschliesslich online. Angefangen habe ich mit DROPS (auf deutsch und ggf. norwegisch), aber seit ich ravelry entdeckt habe, stricke ich fast nur noch nach englischen Anleitungen. Probleme habe ich damit nur, wenn eine Technik so beschrieben wird, dass die Fadenführung aus der Sicht einer “Kontinental-Strickerin” einfach keinen Sinn ergibt – dann muss man umdenken …

  24. Nadine

    Deutsch ist mir immernoch am liebsten, wobei ich das englische nicht mehr so schlimm finde.
    Als neue Herausforderung habe ich mir diesen Sommer ein französisches Strickheft aus den Ferien mit nach Hause genommen.
    LG, Nadine

Kommentare sind geschlossen.