Schuljäckchen

Gerade haben die grossen Sommerferien begonnen und in 5 Wochen ist es so weit: Fräulein N. kommt in die Schule! Für dieses grosse Ereignis durfte sie sich von der Oma ein Jäckchen wünschen. Ausgesucht hat sie sich ein schlichtes Jäckchen mit Perlenrand. Im Original gestrickt aus Cashmere, wir haben uns aber für ein Mischgarn aus Baumwolle und Microfaser entschieden. Fräulein N. ist sehr empfindlich und da das Jäckchen auch mal direkt über einem Trägerkleid getragen werden soll, wollten wir sicher gehen, dass nichts kratzt.

Schuljäckchen 1 Schuljäckchen 4

Die Bilder ist an dem allerletzten Kindergarten-Tag entstanden und das am Morgen ganz früh (“photogebombed” vom kleinen Bruder im Schlafanzug). Zu späterer Stunde wäre hier momentan niemand mehr bereit, mehr anzuziehen als einen Badeanzug oder Badehosen…

Schuljäckchen 3

Schuljäckchen 2

Material: Presto von LANG Yarns (die Farbe ist 065 pink, auf keinem der Bilder ist sie richtig gut getroffen, die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte)
Anleitung: Modell 222-008-001 aus dem Heft FaM 222 (gestrickt Grösse 8-10 Jahre für Fräulein N., die 7 Jahre alt ist)

Zum Aufnähen der Glasperlen liess sich der Faden ganz einfach teilen, die Perlen wurden dann einzeln mit dem Teilfaden aufgenäht.

Momentan hängt das Jäckchen im Schrank und wartet auf seinen grossen Einsatz im August. Das zukünftige Schulmädchen zählt schon die Tage bis sie mit Schulranzen und Schuljäckchen als Erstklässlerin ins Schulhaus laufen wird…

FacebookPinterestEmailShare

3 Gedanken zu „Schuljäckchen

  1. Frau Kirschkernzeit

    Ich wünsche euch und der kleinen bald schon so grossen Dame alles Liebe und Gute für ihren ersten Tag in der Schule! Und jetzt erst mal noch ein paar nette Sommertage in Ferien! Soll ja wieder etwas kühler werden (ja, bittebittebitte!)- vielleicht kommt das süsse Jäckchen dann doch noch vor August aus dem Schrank, wer weiss…
    Du, mal eine Frage: Ihr habt ja grade Seta Tweed im Angebot; wie robust ist so ein Garn eigentlich? Ich habe mal Babyhosen aus Bouretteseide gemacht und die waren im Nullkommanix durchgescheuert und sind total leicht gerissen, schon beim kleinsten Widerstand. Das Garn war aber nicht von Lang, muss ich sagen.Ist das einigermassen Babytauglich, was meinst du? Auch sonst bin ich gerade ratlos, was man mit Seta Tweed so anfangen könnte, ausser grossen Shirts und Pullis, denn Seide ist ja so was von nicht elastisch… Falls du einen Tipp für mich hättest, nur her damit 😉
    Auf alle Fälle aber liebe Grüsse!
    Bora

    1. Anna Artikelautor

      Liebe Bora
      Danke für deine netten Worte! Zum Glück war heute ja so ein kleines bisschen Jäckchen-Wetter. Jedenfalls am Morgen.

      Die Seta Tweed wäre jetzt ehrlich gesagt nicht meine erste Wahl für Babyhosen, ich finde sie aber für Strickjacken (die ich eh am allerliebsten trage) toll oder auch für Tücher. Und wenns ein grosser Pulli sein soll: gerade habe ich tolle “Maroccan Nights Sweaters” aus Seta Tweed auf Ravelry bewundert…
      Und auf jeden Fall einkalkulieren, dass die Seide beim Waschen ein bisschen “wächst”!

      Herzliche Grüsse,
      Anna

      1. Frau Kirschkernzeit

        Super! Dankeschön fürs Erklären. Ich finde das manchmal ein bisschen schwierig, mir die “richtige” Wolle fürs richtige Projekt rauszusuchen (aber auch total spannend!). Vieles muss man wohl einfach mal ausprobieren- aber ich bin natürlich enorm froh, wenn ich die Errors einfach auslassen und auf die Erfahrung geübter Strickerinnen zurückgreifen darf. Merci! Ich glaube, ein Tuch wäre wohl nicht schlecht…

Kommentare sind geschlossen.