Windschief

Diese Mütze hätte eigentlich so ein kleines “Zwischendurch-Projekt” sein sollen. So schnell gestrickt an 1-2 Abenden, hatte ich mir vorgestellt. Hat erstmal auch so geklappt: fertig war sie schnell. Aber gepasst hat sie nicht. Also hab ich geribbelt und früher mit den Abnahmen begonnen. Trotzdem sass sie nicht so wirklich gut. Es folgten nochmal 4 Versuche in verschiedenen Grössen, bis die Mütze endlich einigermassen akzeptabel auf dem Kopf vom grossen Herrn S. sass. Da dieses Modell schon unzählige Male nachgestrickt wurde (bei Ravelry  sind 5600 Projekte zu finden), liegt es wohl nicht an der Anleitung, sondern an der Strickerin (also an mir) oder am zu bedeckenden Kopf (also an meinem Mann). Ich brauch erstmal bisschen Abstand von diesem Modell, werde dann aber einen weiteren Versuch starten, um zu schauen, ob Windschief auf andere Köpfe vielleicht besser passt.

Windschief 1

Windschief 2

Modell: Windschief von Stephen West
Material: Rios von Malabrigo in der Farbe Playa
Nadelstärke: 4mm und 4,5mm

FacebookPinterestEmailShare

9 Gedanken zu „Windschief

  1. quickstrick

    Anna, wenn es dich beruhigt, bei mir war die Windschief auch eine absolute Katastrophe und ich musste auch ribbeln. Und mein Mann trägt sie bis heute recht selten- er mag sie nicht…
    Vielleicht liegt es also doch an der Anleitung?!
    Aber schön aussehen tut sie auf jeden Fall. Von daher hat sich das gelohnt.
    Liebe Grüsse, Kirstin

    1. Anna Artikelautor

      Ja, das beruhigt mich tatsächlich! Danke! Mein Mann trägt die Mütze tapfer trotzdem – vermutlich weil er gesehen hat, wie viel Zeit und Nerven ich in dieses Stück investiert habe…
      Herzliche Grüsse!
      Anna

  2. Cornelia

    Liebe Anna, also ich finde die Mütze Windschief gut gelungen. Ich denke es liegt eher an der Kopfform, sorry Herr S. Aber es gibt typische Mützenköpfe, die jedes Modell tragen können und dann wieder andere, welche zig Modelle anprobieren (beim Kauf) müssen, um irgendwann etwas einigermassen passendes zu finden. Könnte ja bei Windschief auch so sein, gell. Griessli Cornelia
    PS: Bin auf Deinen Pulli vom vorigen Post gespannt, Modell sieht jedenfalls super aus.

    1. Anna Artikelautor

      Tja, da hast du leider völlig Recht: die Kopfform des lieben Herrn S. ist wirklich nicht sehr mützentauglich. Aber ich dachte mir, wenn ich ihm die Mütze “massstricke”, könne dieses Probelm umgangen werden. Das war leider nicht der Fall. Zum Glück trägt er die Mütze trotzdem.
      Herzliche Grüsse,
      Anna

  3. ela

    liebe Anna, die Mütze sieht toll aus – da hat sich der Aufwand wirklich gelohnt und eure Urlaubsbilder machen richtig Lust auf Sommerferien – wunderschön!
    herzliche Grüsse,
    ela

  4. Frau Kirschkernzeit

    Jetzt passt sie dafür wie angegossen! gut gemacht (und Ausdauer bewiesen!)
    Runde Köpfe haben es vermutlich einfacher mit Mützen als so schlanke wie der von deinem Mann (dafür sieht er sehr sportlich aus). Passformen sind ja eh so eine Sache, nicht? Ich zB. hatte und habe immer ein bisschen Mühe mit der so beliebten Shalom, weil bei mir die Arm-Ausschnitte nie so richtig passen wollen…

  5. brigitte

    liebe Anna
    ich weiss ich bin “late to the party” – ich habe windschief ebenfalls für meinen man gestrickt – und es passt auch nicht zu ihm. ich glaub es liegt nicht an der anleitung sondern am eigentlichen muster (das eben etwas schief ist; der verlauf des musters “messes with the head” sagt mein britischer gatte :). das gibt so die Illusion dass mit der form des besagten kopfes etwas nicht stimmt…. (mein mann hat einen eher runden kopf und es sieht wirklich komisch aus) wenn ich die mütze anziehe sieht es ganz ok aus weil ich eine eher ovale kopfform habe. kann das sein dass es allenfalls an der kopfform liegt – vielleicht liege ich auch völlig falsch. wer weiss. ich hatte auf jedenfall spass daran diese mütze zu stricken. happy knitting anna ! patchworkbee auf ravelry

Kommentare sind geschlossen.