Türchen 7

Hinter dem heutigen Türchen steckt wieder eine Verlosung! Der Gewinnerin oder dem Gewinner schenken wir einen Knäuel der tollen Merino Yak von Schachenmayr zusammen mit dem Premium Moments Magazin von Regia.

In dem Heft finden sich neben richtig schönen Socken-Anleitungen z.B. auch diese Stulpen (diese passenden Socken wären übrigens diese hier) oder dieses Tuch. Während für Socken ein Knäuel ausreichend ist, benötigt man für das Tuch 2 Knäuel (der Merino Yak oder der Premium Silk). Ich habe mein alljährliches Paar Socken (wie in diesem Post gezeigt) dieses Mal aus doppelter Merino Yak gestrickt, auch da war ein Knäuel ausreichen (gestrickt habe ich Grösse 39, es war aber noch viel Wolle übrig). Die allerschönste Anleitung für die Merino Yak sind meiner Meinung nach übrigens immer noch die Hazel Socks – die hätten mich schon fast dazu gebracht, dieses Jahr noch ein zweites Paar Socken zu stricken!

Wenn ihr Wolle und Heft gerne gewinnen wollt, schreibt uns doch in den Kommentaren, ob ihr gerne Socken strickt und wenn ja,ob es bestimmte Tricks gibt, die ihr gerne anwendet oder mit welchen Nadeln ihr die Socken am liebsten strickt (da gibt es ja mittlerweile einige Spezialnadeln, mögt ihr die?). Hinterlasst bis morgen Samstag (8.12.2018) um 8 Uhr morgens einen Kommentar und nehmt an der Verlosung teil.

Es gilt: Leider können wir die Gewinne nur innerhalb der Schweiz versenden, Teilnahmebedingung ist also ein Wohnsitz in der Schweiz. Alle Teilnehmer müssen zudem volljährig sein oder die Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten haben. Der Gewinner wird per Zufallsgenerator bestimmt und von uns benachrichtigt. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt oder umgetauscht werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

FacebookPinterestEmailShare

46 Gedanken zu „Türchen 7

  1. Karin

    Ich stricke sehr gerne Socken, am liebsten geringelte und bunte. Und ganz altmodisch mit der Normalen Käppchenferse. Mittlerweile kann ich es auswendig und die Socken sind schnell fertig. Würde mich wahnsinnig freuen über das Geschenk, habe auch gerade Merino Yak auf den Nadeln

    Antworten
    1. Josiane

      Cette année j’ai déjà tricoté 6 paires, rayées, en jacquard ou en dentelle! J’ai essayé plusieurs techniques de talon c’était intéressant. En général j’utilise la laine jawol de lang et des aiguilles 2.5 (2 poir la dentelle). Bonne soirée

      Antworten
  2. Cornelia Borer-Waser

    Diese Yak hat ja irre schöne Farbkombinationen. Ich stricke die Socken klassich mit dem 4er Nadelspiel, habe da schon andere Varianten ausprobiert, bin aber rückfällig geworden. Wünsche alles toi, toi, toi für die heutige Auslosung. Griessli Cornelia

    Antworten
  3. Christine Heutschi

    Glücklicherweise stricke ich gerne Socken, denn mein Ehemann trägt nur handgestrickte… Über diese Wolle würde ich mich sehr freuen und könnte mit den tollen Anleitungen im Heft die Sockengarderobe richtig aufpeppen.

    Antworten
  4. Susanne

    Socken stricke ich sehr gerne – klassisch und etwas altmodisch mit Käppliferse und Bambusnadeln. Gerne stricke ich dabei Strukturmuster oder geringelt, so geht das flott voran und ist willkommene Abwechslung im Alltag.

    Antworten
  5. Carmen Mietz

    Ich stricke sehr gerne Socken! Solche mit Zopfmuster finde ich besonders hübsch.
    Mein Tipp ist die Bumerangferse… Sie ist einfach, schnell gestrickt und sieht sehr schön aus.
    auf den youtube-Videos von nadelspiel.com wird sie in zwei Schritten gut verständlich erklärt.

    Antworten
  6. Pellissier Yasmine

    Schönen guten Morgen,
    Würde mich riesig über den Gewinn dieser schönen Merino Yak freuen, schleiche schon lange drumherum. Stricke sehr gerne Socken für die ganze Familie, aktuell habe ich ein Paar auf den Nadeln als Weihnachtsgeschenk für meinen Papa. Die einzige, die noch keine hat bin ich selber. Da wäre dieser Gewinn natürlich willkommen und ich würde dann mal an mich denken. Meine Socken stricke ich traditionnell mit Käppchen, geht mir immer noch am besten!
    Liebe Strickgrüsse

    Antworten
  7. Christiane Raccoursier

    Socken stricke ich gerne da man die Strickarbeit gut mitnehmen kann. Da ich öfters mit der Bahn fahre habe ich immer eine Socken-Strickarbeit bereit, die ich gerne mit den Knitpro Zing stricke. Als nächstes mächte ich die Hazelsocks ausprobieren, da ich gerne immer wieder neue Muster ausprobiere.

    Antworten
  8. Lisel

    Ich stricke immer mal wieder Socken. Unifarbige mit Muster oder mehrfarbige ganz schlicht rechts. Gerne stricke ich mit nicht zu dicker Wolle, ganz gewöhnliche Nadeln und mit der Bumerang-Ferse. Socken stricken ist eine ideale “Zwischenarbeit”, kann ich gäbig unterwegs mitnehmen.

    Antworten
  9. Silke Zabel

    Naja,Socken stricken….immer mal wieder.
    Ich träume von den Hazelsocks, die Anleitung habe ich schon. Die Wolle noch nicht.
    Da würde ich mich riesig freuen über das 🎁

    Antworten
  10. Carolin

    Ich stricke jedes Jahr einige Socken, meistens werden sie Weihnachtsgeschenke für Verwandte und Freunde. Ich mag Muster, die abwechslungsreich sind, nur Ferse und Spitze mache ich nach meinen Vorlieben ( Herzchenferse und Bandspitze stumpf ). Ich stricke mit dem Nadelspiel. Ich habe ein paar “Spezialnadeln” ausprobiert, aber dabei verkrampfen meine Finger.
    Die Merino Yak habe ich zwar schon mal gekauft, aber noch nicht verstrickt. Sie fühlt sich aber richtig toll an und es gibt sooo schöne Farben. Ein bisschen Nachschub und ein passendes Heft dazu wären super.

    Antworten
  11. Edith

    Ich stricke sehr gerne Socken, am liebsten mit Wolle im Farbwechsel, die dann schöne Muster ergeben. Würde mich über das Geschenk freuen. Übrigens stricke ich mit dem Spiel Nadel No. 3 von KnitPro

    Antworten
  12. Marlen

    Ich bin noch keine geübte Sockenstrickerin. Würde es aber gerne werden😊Im Moment bin ich noch mehr bei Pulli’s oder Schal’s…Falls ich die Wolle gewinne sollte, wäre das ja eine tolle Gelegenheit und Motivation es in Angriff zu nehmen! Würde mich sehr darüber freuen!

    Antworten
  13. Katja

    Ich habe mich vor 2 Wochen nach gefühlten 20 Jahren wieder einmal an ein Paar Socken getraut. Und siehe da – es hat ganz gut geklappt und das zweite Paar ist bereits auf den Nadeln. Da ich in meinem Bekanntenkreis nicht mehr so viele Wollsockenträger habe, werde ich einige davon unserer Gassenküche spenden, damit auch weniger Privilegierte mit warmen Füssen durch den Winter kommen.
    Da ich im Socken stricken noch nicht so grosse Erfahrung habe, werden diese ganz klassisch mit der Käppchenferse und mit einem Bambus-Nadelspiel gestrickt. Klappt wunderbar und macht richtig Spass.

    Antworten
  14. Chrige Rosatti-Bonauer

    Seit über 40 Jahren stricken ich mehrfarbige Mustersocken mit einem gewöhnlichen Nadelspiel aus Holz oder Metall in der Stärke 2.5 bis 3.5. Die ältesten Socken leben immer noch.
    Die Merino Yakwolle würde mich reizen über den eigenen Schatten zu springen und einfach mal ein Paar warme Unisocken zu nadeln.

    Antworten
  15. Hanna

    Nachdem in meinem Bekanntenkreis viele viele Babys auf die Welt kommen derzeit, waren die letzten Söckli immer mit kurzen 2,5er Nadeln und zumeist bloss 32 angeschlagenen Maschen…
    aber der Vorteil von solch kleinen Werken ist, dass man nach langen Bürotagen den Fortschritt der Handarbeit richtig sieht und „schnell“ ein (bzw. 2, eins pro Fuss) Ergebnis in Händen hält. 😉

    Antworten
  16. Verena

    Seit mir mein Mann meine eigenen Crasy Trio gebastelt hat,stricke ich Socken viel lieber 😉 Er hat mir Seile von Knit Pro und HyaHya gekürzt und nun kann ich mit normalen Spitzen stricken,einfach super !

    Antworten
  17. Astrid

    Das Sockenstricken übernimmt bei uns in der Familie meine Mama, die macht das dafür im Akkord. Und ich freue mich immer über kuschlige, neue Socken.

    Antworten
  18. Franzi

    Ich habe eigentlich immer Socken auf der Nadel, mal schlicht, mal mit Muster – aber immer mit Käppchenferse. Bei gemusterter Wolle und bei Kindersocken mache ich allerdings nicht die klassische Spitze sondern eine “Stumpfe Sternspitze”.
    Happy Knitting!

    Antworten
  19. Pfiffner Brigitte

    Grüezi
    Ich liebe es Socken zu stricken!!! In allen Grössen: für meine Enkel 4 Monate und 3,5 Jahre. Der ältere Simon sagt allpott: Nani, wann lismest du mir wieder Söckli? Sein Papa trägt das ganze Jahr über Wollsocken, auch mein Mann und Bekannte. Also bin ich immer an meinem Hobby dem Socken- Stricken. Mich nimmt wunder, ob die Wolle mit Seide auch dauerhaft ist und geeignet für Arbeitssocken. Ich würde mich uh freuen über einen Wollgewinn. Freundliche Grüsse B. Pfiffner

    Antworten
  20. Antonia

    Wow, so schöne Anleitungen in diesem Heft. Ich habe schon lange keine Socken mehr gestrickt, welche anzunadeln würde mir sehr Freude machen. So nach dem Motto: neues Jahr, neue Projekte.

    Antworten
  21. Denise

    Ich stricke Socken so zwischendurch und vorallem für meinen Mann. Er wünscht sich die Socken mit einem grossen Zeh, damit er sie mit Flipflops anziehen kann.

    Antworten
  22. Anna

    Ich liebe es mittlerweile Socken zu stricken und habe das ganze Jahr über immer ein paar auf den Nadeln. Ich stricke eigentlich immer mit dem Sockenwunder, einfacher gehts nicht für mich. Die Ferse und die Spitze immer mit den Addi Colibri.

    Antworten
  23. Christiane Henry-Salzmann

    Yéééé, das wäre ein Geschenk ! Ich stricke seit so langer Zeit gewöhnliche Socken, wollte etwas neues ausprobieren. So habe ich einmal die Ferse nachträglich gestrickt und ein anderes Mal mit der Ferse angefangen mit einem Runden Käppchen ! Das Heft könnte ich mit meiner Enkelin Adélie teilen, sie möchte dass ich Ihr wähend den Weihnachtsferien das Sockenstricken beibringe ! Freundlich grüsst
    Christiane Henry

    Antworten
  24. Gabriella

    Ich stricke Socken gerne zwischendurch, am liebsten mit einem kleinen Muster oder seitlichen Zöpfen. Hat die Wolle einen Farbwechsel, so stricke ich i.d.R. glatt (und nehme einen Faden mit um die Runden zu zählen).
    Meine liebsten Stricknadeln sind diejenigen von Holz @ Stein, dann KnitPro oder Zing (je nach Material), Länge 15 cm.
    Die neue MerinoYak fühlt sich sehr gut an und eignet sich sicher gut für Wohlfühlsocken!

    Antworten
  25. Susanne

    Ich stricke sehr gerne Socken, aber immer noch mit dem klassischen Nadelspiel. Das Sockenwunder habe ich mal ausprobiert, war mir aber zu „fummelig“! Ich bekenne mich süchtig nach den Hazelsocken, habe schon drei Paar gestrickt 🙂 Ein unglaublich tolles Muster und eine super Passform am Fuss – wenn ich das Garn gewinnen würde, würde ich ein 4. Paar stricken!

    Antworten
  26. Nadine

    Ich stricke sehr gern Socken. Meine Kids bestellen auch jedes Jahr wieder welche, die eine zum Reiten, die andern beiden fürs Bett. Manchmal gibt’s auch welche für mich.
    Am liebsten stricke ich mit der Rundstricknadel, zwei auf einen Streich. Das hab ich mir beigebracht, als ich das erste Mal Socken für meinen Mann strickte. Der erste wollte schon fast nicht enden und dann brauchte er auch noch einen zweiten… Und Nadelstärke 2.75 (2.5 wird zu hart und 3 zu labrig).

    Antworten
  27. Bea

    Ich stricke wirklich gerne Socken, gerade auf langen Autofahrten habe ich so das Gefühl, die Zeit sinnvoll genutzt zu haben. Ich stricke sie meistens klassisch glatt rechts auf dem Nadelspiel, also ganz “mindless”. Immer wenn ich keine Lust auf etwas Kompliziertes habe oder bei einem Pulli oder einer Jacke unschlüssig bin, ob es jetzt noch ein bisschen länger sein soll oder schon ans Zunehmen/Abnehmen, etc. geht, kann ich mich mit einer Socke prima ablenken.

    Antworten
  28. Veronika

    Die wollte sieht richtig kuschelig aus! Socken stricke ich ehrlich gesagt überhaupt nicht gern. Leider liebt sie mein Mann daher stricke ich sie trotzdem ab und zu, allerdings mit zopfmuster oder irgendwas in der art damit ich mich nicht allzu sehr langweile. So lange die wolle schön weich und bunt ist geht es sogar. 😉

    Antworten
  29. Nathalie

    Da meine Söhne nur die selbstgestrickten socken anzuehen, habe ich immer ein Paar in Arbeit. Je nach Jahreszeit mit passender Wolle… Wir würden uns riesig freuen! Liebe Grüsse 🙋🏻‍♀️

    Antworten
  30. Rosmarie

    Socken stricken…… Immer wieder gerne, mit einem klassischen Nadelspiel und mit der Bumerangferse. Mit den neuen Sockenwunder bin ich nicht klar gekommen.

    Antworten
  31. Anita

    Mein erstes Paar Socken habe ich für meine Gotte gestrickt. Dazumal kannte ich den Trick mit den Rundnadeln noch nicht. Momentan stricke ich Socken für meine Kids oder meinen Partner. Das letzte Paar wurde gestern noch rechtzeitig für den Samichlaustag fertig.
    Viel Glück an allen 🙂

    Antworten
  32. Nadine

    Seit ich ‚toe-up‘ Socken stricken kann, und es die CrazyTrio Sockennadeln gibt, strick ich etwas lieber Socken. Und mit 6-fach Wolle strickt es sich auch lieber 😉

    Antworten
  33. Kathrin

    Ich habe seit Jahren keine Socken mehr gestrickt und hatte auch nie Lust darauf… bis ich die Hazel Rocks sah, die haben es mir angetan. Und nun ist das erste Paar fertig und ein hoffentlich geschätztes Weihnachtsgeschenk. Es hat mir Spass gemacht, auch wenn mir am Anfang nicht alles in der Anleitung ganz klar war – und die Socken sind trotz Grösse S etwas gross geworden, da muss ich noch etwas pröbeln. Der nächste Wolldrang wartet schon, dieses Mal sind sie für mich und werden erst nach Weihnachten gestrickt!

    Antworten
  34. Seemann Andrea

    Ich habe seit der Schulzeit keine Socken mehr gestrickt, da ich immer bei dem übergang der Nadeln grosse Lücken hatte.
    Dann habe ich die Addi CraSyTrio gekauft und siehe da keine Lücken mehr, die sind genial, ich habe schon 5 paar Socken gestrickt😁👍.
    Meine liebste Ferse ist die Shadow wrap.

    Antworten
  35. Christina

    Ja, Socken stricken find ich super. Geht fast automatisch 😊 Am liebsten mit dem Nadelspiel. Toll find ich auch die 8-fädige Wolle, da strick ich gerne einen laaaangen Hals zum umkrempeln.
    LG Christina

    Antworten
  36. Frau Kirschkernzeit

    Herrliche Farben und Yak finde ich ein sehr schönes Material…
    Socken stricke ich mittelgerne. Und wenn, dann immer nur in einfachster Form und mit Nadelspiel- auf keinen Fall mit Rundnadeln oder von der Spitze her, das macht für mich alles einfach unnötig kompliziert und ich verstehe einfach nicht, wieso ich es schwieriger gestalten sollte, als es sowieso schon ist 😉

    Antworten
  37. Duska

    Habe immer paar Socken auf den Nadeln, die Muster variieren von einfach bis Cookie A. Muster. Eigentlich hat mich die Sonja von Sonjas Sockenland inspiriert . War verliebt in ihre Socken, und in die tolle Herzchenferse. Mittlerweile hab ich auf Ravelry die Fish Lips Kiss Ferse entdeckt, die ist so einfach und toll.

    Und stricken tue ich am liebsten mit Rundstricknadeln:-)

    Antworten
  38. Annick

    Je n’ai encore jamais tricoté de chaussettes car ma maman m’en tricotait avec plaisir…maintenant qu’elle n’est plus là pour m’en tricoter j’ai très envie de m’y mettre! Ca serait mes premières chaussette dans une laine magnifique…quand je lis le mot “yak”, mon coeur s’envole dans l’Himalaya où vivent ces bêtes à la force tranquile!

    Antworten
  39. Simone Dietz

    Liebes Strickcafé
    Eigentlich bin ich nicht so die Sockenstrickerin, aber mit einer besonderen Wolle und einem besonders schönen Modell würde ich sehr gerne wieder einmal ein Paar stricken. Die Merino Yak scheint dafür sehr gut geeignet und ich würde mich für die Toe-up-Socken von Leah MItchell entscheiden, die ich vor Jahren schon einmal ausprobiert habe (als absoluter Sockenneuling damals war ich mega-stolz, dass ich es geschafft habe 🙂 Hier findet Ihr die Anleitung:
    http://www.ravelry.com/patterns/library/toe-up-socks-6 (aus dem tollen Buch “Geschenke aus dem Wollkorb”)

    Antworten
  40. Alexandra

    Ich stricke ab und zu Socken. Meistens aber nicht für mich. Wenn dann mit Käppchenferse. Letztens habe ich Neugeborenen Söckchen gestrickt. Die sind super schnell fertig und auch genauso süss. Aus dem Knäuel würde ich aber Pulswärmer stricken.

    Antworten
  41. Annelies Koenig

    Socken gehören auch zu meinem Strickrepertoire. Im Winter trage ich fast nur Wollsocken, gestrickt mit verkürzten Reihen bei der Ferse und Nadelspiel. Damit es keine „Strassen“ gibt, stricke ich bei jeder Nadel eine Masche weiter.
    Die erste Socke haben wir in der 2. Klasse gestrickt, sicher mit viel Hilfe der Lehrerin. Daraus wurde aber der Kopf eines Steckenpferdes! Gerade habe ich für ein Geschenk regenbogenfarbige Wolle bestellt. Für mich wären dann die aus der Merino Yak 😉

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *