Lieblinge im Juli

Como und Como Tweed von Lamana (1) mögen wir alle supergerne! Nach internen Diskussionen haben wir die Farbe senf der Como Tweed zur schönsten überhaupt erklärt. Lisa strickt daraus gerade den The Weekender von Andrea Mowry. Aber Achtung: dafür muss man etwas rechnen, dieses Modell wird im Original aus dickerem Garn (zB. Rios von Malabrigo) gestrickt. Eine niedliche Babyjacke aus Como Tweed gibt es im neuen Lamana Kids Magazin 01 (gestrickt aus 3-4 Knäueln Como Tweed).
Acadia (2) ist schon seit längerem eines meiner absoluten Lieblingsgarne. Ich habe daraus eine niedliche Pebble Weste gestrickt (zu sehen HIER nach Anmeldung bei Ravelry) und meine liebe KAL-Partnerin hat die Acadia für den Enchanted Mesa Pullover ausgesucht.
Nepal von Pascuali (3) war schon letzten Sommer sehr beliebt, in diesem Jahr scheint sie aber noch populärer zu sein. Das liegt nicht zu letzt an der tollen Tira Top Anleitung von Sandra Groll. Auf meinen Nadeln schlummert seit letztem Sommer ein Imogen Tee aus Nepal. Mal sehen, ob es diesen Sommer noch fertig wird – das Muster erfordert einfach zu viel Konzentration (aber die Wirkung ist super!).
Als die niedlichen kleinen Scheren von Cohana (4) bei uns eingetroffen sind, waren wir alle ganz verzückt. Sie sind wirklich winzing , schneiden aber richtig gut und können in dem dazu gehörigen Lederetui prima transportiert werden. Aktuell sind nur einige wenige Exemplare an Lager und es kann gerade nicht nachbestellt werden, sobald die Scheren aber beim Lieferanten vorrätig sind, werden wir sie wieder nachordern. Es gibt übrigens auch einige andere hübsche Accessoires von Cohana. Falls euch etwas davon interessiert, meldet euch bei uns.
Zum Thema Japan passt auch Wakame von Lana Grossa (5), für die Baumwolle zusammen mit SeaCellTM verarbeitet wird. SeaCellTM wiederum wird aus Zellulose und Algen aus den isländischen Fjorden hergestellt. Die entstehenden Fasern sind besonders hautfreundlich, die Qualität Wakame eignet sich daher perfekt für Babykleidung. Verschiedene Modelle gibt es im Heft Infanti 12.

FacebookPinterestEmailShare