Lieblinge im April

Solo Lino Mélange (1) von LANA GROSSA ist ein reines Leinengarn, das zu 80% aus recyceltem Leinen besteht. Diese wird zu Viskose verarbeitet und mit “neuen” Leinenfasern gemischt. Das Schlauchgarn hat einen für Leinen typischen Griff und gefällt uns ganz besonders wegen seiner schönen Melierung. Ulrike strickt daraus gerade diesen Pullover (in der gezeigten Farbe 110). Die Anleitung ist im Heft Filati Linea Pura 11 zu finden.

Wir haben uns ernsthaft gefragt, ob unsere Auswahl an Verlaufsgarnen (sogenannten Bobbels) nicht schon gross genug ist. Aber die tollen Farben der Whirl (2) haben uns schlussendlich überzeugt. Whirl ist ein gezwirntes Garn, im Unterschied zu vielen anderen, gefachten Bobbels, liegen die Fäden also nicht einfach nebeneinander sondern sind ineinander verdreht.

Bei der Bayak von Pascuali (3) ist der Name Programm: die Wolle besteht zu 75% aus Yakwolle und zu 25% aus Viscose aus Bambus-Zellstoff. Bayak hat einen tollen, sanften Glanz und ist superweich. Ein schönes Tuch aus Bayak gibt es von Maschenfein, die Anleitung (auf Deutsch) ist via Ravelry erhältlich. Ein wunderbares Projekt für Bayak wäre z.B. auch die Jacken Vitamin B oder der Miriam Cardigan

Die tollen Verlaufssets von Sidispinnt (4) haben uns zu märchenhaften Namen inspiriert und sind allesamt wunderschön! Ich habe fest vor, eines dieser Sets irgendwann einmal zu einem Buccaneer Tuch zu verstricken (zusammen mit 2 Strängen der Unifarben der Merino Twist)

Ganz neu und superniedlich sind die Reihenzähler von Hiyahiya (5). Nach jeder Reihe kurz auf den Pandakopf drücken und nie mehr den Überblick über die gestrickten Reihen verlieren!

FacebookPinterestEmailShare