Lieblinge im August

Die Nepal von Pascuali (1) ist einer unserer ganz grossen Favoriten von diesem Sommer. Ich habe gerade ein Imogen-Tee aus Nepal auf den Nadeln – allerdings durfte dieses Projekt nicht mit in die Ferien reisen, da der Musterteil doch etwas Konzentration braucht – und so wird mein Top wohl dann für den nächsten Sommer fertig werden. Aus Nepal wurde bei uns im Team ausserdem schon Cullum von Isabelle Kraemer gestrickt.
Ebenfalls von Isabelle Kraemer (wir mögen ihre Modelle einfach so sehr!) ist das Tuch Paris toujour, das Ulrike aus der Steppke Single (2) von Frida Fuchs gestrickt hat. Ein einfaches Muster mit einem tollen Effekt. Das Tuch wurde schon ganz oft nachgestrickt, seit es bei uns im Laden hängt (2 Stränge der Steppke ergeben ein grosses Tuch).
Die Cashmere light (3) von LANG ist schon am Knäuel so weich, verstrickt wird sie dann aber noch fluffiger. Ich war beim Stricken dieses Schals so hin und weg von der weichen Wolle, das ich doch glatt nicht gemerkt habe, dass mit dem Muster etwas schief läuft. Nun ja, anders ist ja nicht unbedingt falsch….
Für den Sommer ist die Norma (4) perfekt, denn sie lässt sich problemlos direkt auf der Haut tragen, natürlich liegt man aber auch in der kälteren Jahreszeit mit Pullovern oder Jäckchen aus Norma nicht verkehrt. Ulrike plant daraus das luftige Jäckchen Surry Hills.
Bestimmt sind euch auch schon einmal beim Transport des Strickzeugs die Maschen von der Nadel geglitten. Vielleicht sogar schon zwei, drei oder vier Mal. So wie mir. Wenn ich daran denke, die niedlichen Hiyahiya Pandabären (5) auf den Nadelspitzen zu befestigen, bleibt alles dort, wo es hingehört. Natürlich hab ich sie auch jetzt im Urlaub dabei. Nur leider sind sie gerade in den Tiefen meiner Woll-Reisetasche verschwunden (diese beherbergt neben den Pandabären noch 5 Ferien-Strickprojekte) .

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

FacebookPinterestEmailShare