Kategorie-Archiv: Malabrigo

Spinnfieber – ein Erfahrungsbericht

Für mich ist es echt ein kleines Wunder, aber: wer mit ein bisschen Talent in den Spinnkurs zu Sidi kommt, ist nach kurzer Zeit in der Lage, selber den Faden für ein solch wunderschönes Tuch zu spinnen! Da mir dieses Talent leider verwehrt bleibt, lasse ich an dieser Stelle eine ehemalige Kursteilnehmerin zu Wort kommen. Vielen Dank Davina, für deinen tollen Bericht!

“Wenn ich von meinem neuen Hobby erzähle, ernte ich erstaunte Blicke: “Ich spinne neuerdings!” Wie ich zu so einem Hobby gekommen bin, will man wissen, nachdem die sprachlichen Missverständnisse geklärt sind.
Angefangen hat alles mit den schönen, handgefärbten Garnen, die ich im Strickcafé entdeckt habe – von Malabrigo und Madelinetosh zum Beispiel. Diese Garne mit den vielfältigen Farben haben mein Interesse für den Herstellprozess von Wolle und Garnen geweckt. Ich habe mich stundenlang in den Spinn-Foren auf Ravelry rumgetrieben. Ob ich das wohl auch lernen könnte? Frühere Versuche an Mittelaltermärkten suggerierten, dass in mir keine Spinnerin steckt. In fünf Minuten am Spinnrad brach der Faden mehr ab, als dass er verspann.
Da sah ich den Kurs im Strickcafé: “Handspinnen für Anfänger.” Sofort war ich angemeldet. Jetzt musste ich es einfach wissen! Und siehe da, nach einem Nachmittag unter der fachkundigen Anleitung von Asita Krebs hatte ich tatsächlich spinnen gelernt. Mein Faden war noch sehr unregelmässig, aber mit dem Spinnfieber hatte ich mich angesteckt. Ein wunderschöner, handgefärbter Kammzug von Malabrigo kam nach dem Kurs mit mir nach Hause.
Jeden Abend nach der Arbeit setzte ich mich mit der Spindel auf mein Sofa, und aus der Faser wurde Garn. Nebenbei entspannte ich mich auch ganz wunderbar. In nur drei Wochen hatte ich drei Knäuel selbst gesponnenes und verzwirntes Garn hergestellt. Keinen Monat später war daraus ein Schal geworden. Das einfache Muster (Quaker Yarn Stretcher Boomerang) bringt die changierenden Farben meines Garns wunderbar zur Geltung. Ich freue mich schon auf den Herbst, wenn ich die warme Merinowolle um meinen Hals wickeln kann.
Und das Spinnen? Ich verarbeite gerade einen zweiten Kammzug. Zur Spindel aus dem Kurs sind drei weitere dazugekommen. Das Beste: Im Sommer mag ich nicht stricken, aber beim Spinnen – jetzt auf dem Balkon – wird mir auch bei 30°C nicht zu warm!” (Davina)

Als ich diesen wunderbar weichen Schal mit seinen tollen Farben in der Hand hielt (und ihn mir sogar kurz um den Hals schlang), kam bei mir ganz leise die Idee auf, das mit dem Spinnen doch nochmal zu versuchen… wer weiss, wer weiss. Die nächste Gelegenheit dazu habe ich und ihr am 2. September 2017, da findet der nächste Kurs mit Sidi statt. Alle Infos dazu gibts hier. Und die Nube Kammzüge von Malabrigo sind hier zu finden. Superschöne Spindeln gibts bei Sidi im Shop.

Merken

Merken

Merken

Merken

Sedum

sedum-2

Diese dicke, warme Jacke ist schon länger fertig geworden und kommt jetzt gerne und oft zum Einsatz. Gestrickt mit 6-er Nadeln (wer nicht ganz so locker strickt wie ich, kann sogar noch dickere Nadeln nehmen) aus der wunderbaren Malabrigo Chunky. Sedum ist eine schlichte, topdown gestrickte Jacke mit einem grossen Kragen. Der Knopf am Kragen ist optional, ich finde die Platzierung bei meiner Jacke nicht ganz perfekt, trage den Kragen aber trotzdem gerne geschlossen (wie auf dem Bild). Das Perlmuster und die handgefärbte Wolle sind meiner Meinung nach eine tolle Paarung – ich mag das Farbenspiel im Perlmuster lieber als an den Blenden und dem Kragen (die 3re, 3li gestrickt werden).
Gestrickt habe ich Grösse 40, da die Jacke auf den Fotos enger sass als ich es gerne mag. Grösse 40 ist nun gerade gross genug, von mir aus dürfte es sogar noch etwas mehr “positive ease” haben.

sedum-1-schrift

Anleitung: Sedum von Jane Richmond
Material: Malabrigo Chunky (ich habe 8 Stränge gebraucht)
Achtung: möglichst immer mit 2 Strängen gleichzeitig arbeiten um zu verhindern, dass beim Wechseln der Stränge unschöne Linien entstehen. Auch Stränge aus demselben Farbbad können verstrickt sehr unterschiedlich aussehen!

Übrigens: noch bis Ende Monat könnt ihr mit dem Code 15MALA alle Qualitäten von Malabrigo bei uns mit 15% Rabatt einkaufen. Bitte den Code unbedingt in das entsprechende Feld eintragen! Falls ihr die Malabrigo Chunky gerne verstricken möchtet, aber der Sedum Cardigan nicht so ganz euer Fall ist, wie wäre es mit:

Thorpe eine Mütze mit Ohrenklappen! Auch für Erwachsene! Die Anleitung gibt es kostenlos bei Ravelry.

Foliage Hat, eine etwas raffiniertere Mütze mit einem schönen Lace-Muster.

Bella’s Mittens warme Handschuhe mit Zopfmuster. Die Twilight Bücher und Filme muss man wirklich nicht mögen. Aber die davon inspirierten Handschuhe sind toll! Ebenfalls kostenlos bei Ravelry.

GAP-tastic Cowl – ein Klassiker auf Ravelry mit fast 18000 Projekten! Einfach zu stricken, auch für Anfänger. Und eben: Perlmuster und handefärbte Wolle: eine tolle Kombination!

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Westknits Mystery Shawl KAL 2016

Der Herbst ist da und damit ist auch die Zeit für den alljährlichen Mystery Knit Along von Stephen West gekommen. Ihr kennt Stephen West nicht? Dann schaut euch unbedingt mal seine Homepage und seine Modelle bei Ravelry an. Herr West mag es bunt und ausgefallen – und hat damit einen unglaublichen Erfolg in der Strickwelt. An seinen Mystery Knit Alongs nehmen jedes Jahr tausende von Stricker/innen aus aller Welt teil!
Einen Mystery Knit Along muss man sich folgendermassen vorstellen: Man meldet sich an, indem man jetzt schon die Anleitung auf Ravelry kauft, man erhält dann aber noch keine Strickanleitung sondern zunächst einmal ein Infoblatt mit Tipps für die Farbwahl und anderen Hinweisen. Richtig los gehts dann am 7. Oktober, wenn der erste Hinweis (Clue 1) erscheint. Bis Ende Oktober erhält man dann wöchentlich ein weiteres Stück der Anleitung und wenn man fleissig strickt, hält man Anfang November das fertige Tuch in der Hand. Wie das Tuch aussehen wird, wird geheim gehalten, man strickt drauf los, ohne zu wissen, was am Ende dabei herauskommt. Letztes Jahr wurde der Doodler gestrickt, das Modell von 2014 war Exploration Station.

Dieses Jahr werden vier Farben benötigt, verwendet wird ein Fingering Weight Garn und natürlich bietet so ein Projekt eine gute Gelegenheit um etwas mit den Farben zu spielen… ich bin ja schlussendlich doch wieder in der Blau/Grau Palette gelandet, aber für alle Mutigeren haben wir hier ein paar Vorschläge zusammengestellt (die für West’sche Verhältnisse wohl immer noch sehr schlicht zu bezeichnen sind). Die handgefärbten Garne von Malabrigo und Madelinetosh eignen sich besonders gut.

Vorschlag 1: Tosh Merino light in den Farben Coquette, Citrus, Stephen loves Tosh und Candlewick.mystery-kal-1

Vorschlag 2: Tosh Twist light in den Farben Opaline, Dahlia, Rocky Mountain High und Brick Dust.mystery-kal-2

Vorschlag 3: Malabrigo Mechita in den Farben Cereza, Jupiter, Sand Bank und Plomomystery-kal-3

Vorschlag 4, nochmal Tosh Merino light in den Farben Neon Peach, Pink Clay, Sea Salt und Plungemystery-kal-4

Vorschlag 5: herbstliche Farben der Malabrigo Sock: Marte, Frank Ochre, Primavera und Turnermystery-kal-5

Vorschlag 6: Tosh Merino light in den Farben Rey, Geyser Pool, Big Sur und Glass Bottom Boat.mystery-kal-6

Habt ihr Lust mitzumachen? Dann meldet euch bei Ravelry an, sucht die Wolle aus und wartet gespannt mit uns auf den 7. Oktober! Dann findet übrigens bei uns eine KNIT NIGHT statt, bei der wir unser Projekt gemeinsam beginnen werden. Ab 19.30 bei uns im Laden, bitte meldet euch per Mail an, wenn ihr kommen möchtet.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

kleine Meerjungfrau

Wenn man 7 Jahre alt ist und gerne mal davon träumt, eine Meerjungfrau zu sein, dann ist so ein gehäkelter Meerjungfrauen-Schwanz das Allergrösste! Gedacht war er eigentlich für gemütliches Fläzen auf dem Sofa, momentan verbringt Fräulein N. aber auch die Nächte als kleine Meerjungfrau.

Meerjungfrau 1

Es gibt auf Ravelry verschiedene Anleitungen für Meerjungfrauen-Schwänze für klein (sehr beliebt für kitschige Babyfotos) und etwas grösser. Unser Schwanz ist nach dieser dänischen Anleitung gehäkelt: https://moensterbryder.wordpress.com/portfolio/en-havfruehale/
Mit ein bisschen Häkelerfahrung und ein paar Brocken Dänisch lässt es sich gut mit dieser Anleitung arbeiten. Bei Problemen helfen wir natürlich gerne weiter!

Meerjungfrau 3

Gehäkelt wurde der Schwanz aus Malabrio Rios – eine handgefärbte Wolle, die uns hier sehr schön demonstriert hat, warum man wirklich immer mit zwei Knäueln stricken/häkeln sollte, wenn man eine handgefärbte Wolle verarbeitet: Seht ihr die Streifen, die einer der Stränge gezeichnet hat? Hier stören sie nicht weiter, aber man stelle sich vor, sie befänden sich auf einem Pullover…

Meerjungfrau 2

PS: Wenn man 4 Jahre alt ist und davon träumt, ein Monster, Pirat oder sonst irgendeine gefährliche Figur zu sein, so bestellt man sich als Pendant zum Meerjungfrauen-Schwanz diesen Haifisch-Schlafsack!

Malabrigo Mecha

Mecha heisst auf spanisch “Docht” und damit ist schon Einiges über diese Wolle gesagt: die Mecha von Malabrigo ist ein sogenanntes Dochtgarn, womit hier ein unverzwirntes Garn mit dickeren und dünneren Stellen gemeint ist. Die Mecha ist mit 100g auf 120m und einer empfohlenen Nadelstärke von 6-8mm nicht gerade ein zartes Fädchen, dafür aber so richtig saftig weich: ob am Strang, gewickelt oder verstrickt, man möchte die Mecha einfach angreifen!
Als ich mir einen Strang für ein Musterläppchen aussuchte, griff ich entgegen meiner Gewohnheit zu – FARBE! Arapey sollte es sein.

Mecha 5

Als nach dem Stricken der Maschenprobe noch Wolle übrig war, fand sich sogleich eine Abnehmerin dafür: Fräulein N. verlangte nach einer neuen Mütze aus genau dieser Farbe. Gestrickt habe ich “Cocoon” von La Maison Rililie – eine kostenlose, tolle Anleitungen. (Auch die anderen Modelle dieser Designerin sind übrigens sehr schön! Mein Moroccan Sweater stammt ebenfalls von ihr)

Mecha 2

Für die Mütze habe ich Mecha sehr fest verstrickt, bzw mit Nadelstärke 3 und 3,5 zu richtig dünnen Nadeln gegriffen (damit die Ohren schön warm bleiben).  Für das kleine Herringbone-Musterläppchen dürften es dann aber wieder dickere Nadeln sein (Nr. 10 wars, etwas dünner wäre aber auch in Ordnung gewesen…)

Mecha 4Ich find das Muster zwar optisch ansprechend, stricks aber nicht allzu gerne. Grundsätzlich ist die Mecha jedoch super geeignet für Fischgrät-Muster. Und wers gerne strickt, für den wär der Big Herringbone Cowl  von Purl Soho vielleicht ein schönes Mecha-Projekt?

Für alle anderen gibts noch viele weitere Ideen auf Ravelry, zum Beispiel:
GAP-tastic Cowl, einfach und schnell gestrickt mit Perlmuster
Bella’s Mittens, Handschuhe mit einem schönen Zopf
Shalom Cardigan, die top-down gestrickte Jacke ist schon fast ein Klassiker!
Mecha 6

Windschief

Diese Mütze hätte eigentlich so ein kleines “Zwischendurch-Projekt” sein sollen. So schnell gestrickt an 1-2 Abenden, hatte ich mir vorgestellt. Hat erstmal auch so geklappt: fertig war sie schnell. Aber gepasst hat sie nicht. Also hab ich geribbelt und früher mit den Abnahmen begonnen. Trotzdem sass sie nicht so wirklich gut. Es folgten nochmal 4 Versuche in verschiedenen Grössen, bis die Mütze endlich einigermassen akzeptabel auf dem Kopf vom grossen Herrn S. sass. Da dieses Modell schon unzählige Male nachgestrickt wurde (bei Ravelry  sind 5600 Projekte zu finden), liegt es wohl nicht an der Anleitung, sondern an der Strickerin (also an mir) oder am zu bedeckenden Kopf (also an meinem Mann). Ich brauch erstmal bisschen Abstand von diesem Modell, werde dann aber einen weiteren Versuch starten, um zu schauen, ob Windschief auf andere Köpfe vielleicht besser passt.

Windschief 1

Windschief 2

Modell: Windschief von Stephen West
Material: Rios von Malabrigo in der Farbe Playa
Nadelstärke: 4mm und 4,5mm

Mützenliebe

Wenn im Herbst die ersten kühlen Tage kommen und man endlich wieder Mützen tragen kann, ist bei Fräulein N. und mir die Freude immer gross – wir lieben Mützen nämlich! Und dass Fräulein N. sie so gerne trägt ( am liebsten möglichst ausgefallene Modelle) und ich sie so gerne stricke, ist eine perfekte Kombination! Die Mützenliebe geht sogar so weit, dass Fräulein N. mir für alle Mützen bereitwillig Modell gestanden ist, obwohl einige davon gar nicht ihr gehören.

Die blaue Quynn aus Rios von Malabrigo zum Beispiel gehört dem kleinen Herrn M., dem es noch ziemlich schnuppe ist, was er auf dem Kopf trägt. Da er mit einer stolzen Haarpracht gesegnet ist, passt seine Mütze auch seiner4 Jahre älteren Schwester:

QuynnAnleitung: Quynn
Material: Rios von Malabrigo

Quynn haben ich letztes Jahr das erste Mal aus Big Delight von DROPS gestrickt (hier zu sehen) und ich bin seit dem ein ganz grosser Fan dieser Mütze. Schon mehrere Quynns aus DROPS BabyAlpaca Silk (doppelt verstrickt) wurden an Neugeborene verschenkt und passten immer perfekt. Ich finde allerdings, dass die Mütze bei längeren Haaren (wie hier bei Fräulein N.) nicht ganz so gut aussieht. Ansonsten ist sie aber wirklich perfekt. Die blaue Rios war übrigens erst eine Lucky (bonnet) (zu sehen hier), ist aber leider etwas zu kurz geraten – so was mag ich gar nicht und habe kurz entschlossen geribbelt. Da mir die Mütze mit den Zöpfen aber auch richtig gut gefällt, hab ich nochmal einen Versuch gestartet und ein paar Maschen mehr angeschlagen:

LuckyAnleitung: Lucky (bonnet)
Material: Rios von Malabrigo (Farbe English Rose – ein tolles PInk!), Bommel aus Kunstfell

Bei Fräulein N. sitzt sie etwas knapp, aber auch diese Mütze ist nicht für sie bestimmt. Von ihr gewünscht und für sie gestrickt ist hingegen die Kürbismütze 2.0. Vor einiger Zeit gabs die erste Version (hier zu sehen), die mittlerweile aber etwas zu kurz geworden war.

Kürbismütze
Anleitung: DROPS Sweet Pumpkin
Material: DROPS Cotton Merino (Farben 25 rost und 11 waldgrün)

Die Belle Organic von Rowan, die ich bei der ersten Mütze verwendet habe, gibt es mittlerweile leider nicht mehr. Mit der Cotton Merino haben wir aber einen wunderbaren Ersatz gefunden und die Farbe rost passt auch richtig gut zum Kürbis. Und weil auf den Herbst ja dann der Winter folgen wird, haben wir auch schon zwei winterliche Modelle in petto:

OlafAnleitung: beliebige Häkelmütze (z.B. diese hier), Nase, Augen, Zähne und Haare gehäkelt
Material: DROPS Nepal

Erkennt ihr ihn, den Olaf? Leider lässt er auf dem Bild gerade seine Stecken Haare hängen. Fräulein N. guckt vermutlich deshalb auch etwas betrübt. Mit etwas Zuckerwasser werden die Haare aber bestimmt wieder sitzen und alle glücklich sein. Und eine Mütze haben wir noch:

NikolausAnleitung: DROPS Little Miss Claus
Material: DROPS Alpaca Bouclé und BabyAlpaca Silk, beide doppelt verstrickt

Die Mütze fällt sehr gross aus, Fräulein N. trägt auf dem Bild Grösse 3-4 Jahre.

Und weil Mützenstricken so viel Spass macht, man schnell ein fertiges Stück in der Hand hält und sich Mützen auch wunderbar als Weihnachtsgeschenke eignen, wird es in nächster Zeit bestimmt noch ein paar mehr geben, dann auch für grosse Köpfe. Zum Beispiel die tolle Wendemütze Fischland von Lanade (aus Merino Worsted von Malabrigo oder DROPS Big Merino) oder Aurora Expanse von Stephen West (aus Arroyo von Malabrigo).

Und welches ist euer liebstes Mützemodell?