Kategorie-Archiv: Shop

Hallo Sommer!

Obwohl bei uns gerade erst die Skiferien begonnen haben, sind im Laden schon viele Sommerneuheiten eingetrudelt. Mit den Sommermodellen ist das bei mir immer so bisschen eine Sache und meistens sagen mir die Winterkollektionen viel mehr zu als die sommerlichen Entwürfe. Insbesondere bei den Effektgarnen gruselt es mich ab und zu ein kleines Bisschen. LANG hat aber für die Sommersaison ein solches neues Garn lanciert, das ich so faszinierend finde, dass ich ihm auch den Kunstfaseranteil verzeihe. Splash sieht wirklich aus, als ob mit einem Airbrush Farbe auf das Strickstück gepustet worden wäre! Schaut mal:

(die beiden Modelle sind im Fatto a Mano 251 Kollektionsheft zu finden, bei LANG könnt ihr euch übrigens für alle Modelle den Materialverbrauch anzeigen lassen – und bei Frage helfen wir gerne! )
Aber bei aller Liebe für den tollen Effekt: noch schlichter mag ichs lieber! Mein Favorit aus der neuen LANG Kollektion ist daher auch der Streifenpullover aus Lino, der auf dem Titelbild vom Fatto a Mano 252 Heft zu sehen ist. Könnt ihr auf den Bildern erkennen, dass auch hier ein leichter Brush Effekt am Rande der Streifen erzielt wurde, in dem man dort mit je einem Faden der beiden Kontrastfarben strickt? Das scheint ein Trend zu sein! Gefällt mir richtig gut und so einen Pullover hätte ich gerne in diversen Farben in meiner Sommergarderobe: rot-beige, blau-weiss und gerne noch in den Originalfarben. Für mich würde ich die Rippen am Ärmelansatz wohl weglassen. Mögt ihr es noch schlichter? Da gibts im Heft 252 auch einen passenden Leinenpullover für euch. Doppelt gestrickt mit Nadeln Nr. 8 kann man diesen Pullover bestimmt noch für die ersten Frühlingstage fertigstricken.

Leinen ist definitiv mein Lieblingsmaterial für den Sommer und neben der Lino von LANG (ein Bändchengarn übrigens) mag ich auch die Solo Lino von Lana Grossa sehr gerne. Sie besteht zu 80% aus recyceltem Leinen, das zu Viskose weiterverarbeitet wurde, und hat dadurch einen für Leinen eher ungewöhnlichen Glanz. Die hellblaue, lange Jacke ist in dem neuen Filati Linea Pura Heft zu finden, der Pullover rechts stammt aus der Kollektion vom letzten Jahr – aber ich finde ihn auch dieses Jahr noch superschön!

Das im Laden bislang beliebteste Modell aus den Sommerkollektionen ist übrigens dieser Pullover aus der Ombra von Lana Grossa. Vielleicht ein bisschen tricky zu tragen, aber mit dem richtigen Darunter auf jeden Fall ein toller Sommerpullover (zu finden im Lana Grossa Lookbook 5).

Seit ein paar Tagen ist auch die neue DROPS Kollektion online. Da gibt es mittlerweile gar keine Anleitungshefte mehr zu kaufen, sondern nur noch Prospekte mit Fotos einiger Modelle. Die Anleitungen druckt man sich dann online aus. Bei DROPS ist es ja so, dass das Wollsortiment recht konstant bleibt und nicht zu jeder Saison Neuheiten auf den Markt kommen (wir haben allerdings gehört, dass es im Frühling etwas Neues geben könnte 🙂 ). Dafür gibt es die sehr umfangreichen Kollektionen mit neuen Anleitungen, wobei manchens auch nicht ganz so neu, sondern in etwas anderer Form/Farbe/Wolle in vorherigen Kollektionen schon dagewesen ist. Mich stört das  – insbesondere bei gelungenen Modellen – nicht besonders, was mir jedoch in diesem Jahr etwas unangenehm auffällt, ist die eher spezielle Passform einiger Modelle. Da ist einiges mit sehr weiten Ärmeln und viele Pullover dürften für die durchschnittliche Strickerin gerne etwas längers ein. Auch mein Lieblingspullover (links) aus DROPS Belle (aus Baumwolle, Viscose und Leinen) ist etwas zu kurz geraten:

Ansonsten find ich ihn aber ganz toll- genauso wie den zarten Pullover aus Muskat, den es – wie oft bei DROPS – auch als Jacke gibt.
Und zu guter Letzt hier noch kurz ein paar meiner Sommerlieblinge von Ravelry:

Darlene von der wunderbaren Isabell Kraemer
Könnte man aus der oben genannte DROPS Belle stricken, aber auch aus DROPS Safran oder TamTam DK von Frida Fuchs

Ein Tag am Meer von Corinna Tengler
Sogar kostenlos und auf Deutsch erhältlich. Und ebenfalls ideal für DROPS Belle.

Waterlily von Meghan Fernandes
Das würd ich aus der Dandelion von Tosh stricken. BabyAlpaca Silk von DROPS ginge aber auch wunderbar.

So, genug Sommer- jetzt gehts ab in die Skiferien!
Auf Instagram könnt ihr uns in die Berge begleiten (allerdings nicht auf die Ski- meine sportliche Betätigung beschränkt sich auf das kraftvolle Klappernlassen der Stricknadeln und das dynamische Blättern in meinen Büchern).

viel Tamtam!

Das Seiden-Leinen-Garn TAMTAM DK von Frida Fuchs ist ein echter Sommer(nachts)traum! Ein bisschen glamourös durch die Seide, aber dann doch wieder rustikal durch den Leinenanteil, denn die Leinenfasern nehmen die Farbe viel weniger stark an und lassen das Garn ein bisschen gesprenkelt erscheinen. Dieser Effekt kommt stärker zum Vorschein, je dunkler die Färbung der Seide ist, auf den Bildern lässt sich sich vor allem bei der Farbe “Zimt” (das Braun auf dem unteren Bild in der Mitte) erkennen:

Extra für die TAMTAM wurden zwei ganz tolle Modelle entworfen, die über Ravelry gekauft werden können. Summer scheint DAS Modell des diesjährigen Sommers zu sein und ist im Moment überall anzutreffen, je nach gestrickter Grösse werden dafür 3-5 Stränge benötigt. Bei uns wird früher oder später wohl auch ein Summer-Top entstehen, vorerst haben wir uns aber für anderen Modelle für die TAMTAM entschieden.
Sibylle hat aus der Farbe Schlafmohn diese wunderschöne Jacke nach einer Anleitung von DROPS gestrickt:

Mein eigenes TAMTAM Projekt wartet noch auf seine Vollendung. Das Modell Order of the Garter schien mir erst perfekt für dieses Garn, nun bin ich von meiner Wahl aber nicht mehr ganz so überzeugt, was zu einer kleinen Strickpause geführt hat. Aktuell überlege ich, ob ich mich erstmal der Winterstrickerei widmen soll und die Jacke dann pünktlich für den Frühling 2018 fertig stricken… oder vielleicht sogar ribbeln und ein Summer-Top draus machen?

Merken

Merken

Merken

Unsere Lieblinge im Mai

Lieblinge Mai

Der Sommer steht vor der Tür – höchste Zeit also, ein paar sommerliche Projekte in Angriff zu nehmen. Martina strickt gerade eine Edie von Isabell Kraemer aus der selbstgefärbten Rosy Green Cheeky Merino Joy, Daniela plant aus der LANG Sol Metallic (1) ein Sommertop aus dem Fatto a Mano 232.
Die Puna (2) ist erst vor wenigen Wochen bei uns eingetroffen und hat uns gleich begeistert. Sie ist so weich! Die Naturtöne lasssen sich schön kombinieren, aber auch einzeln verarbeitet sind sie ganz toll. Ich werde mir für den Herbst auf jeden Fall eine Mailin daraus stricken (Isabel Kraemer ist bei uns gerade hoch im Kurs, wie man merkt!)
Aktuell bei mir auf den Nadeln ist Cosy (you) von Nadia Crétin aus der Tosh Vintage (3) für Fräulein N. Ulrike strickt aus der Vintage das Tuch Authenticity. Das Grün auf dem Bild ist Jade – eine der beliebestens Farben von Madelinetosh.
Den Sarah Tweed (4) haben wir schon länger im Sortiment, nun sind aber wieder einige Farben dazu kommen. Wir lieben die tolle Mischung aus Wolle und Seide, die dem Garn eine interessante Struktur verleiht. Ich trage meinen Levenwick aus Sarah Tweed seit Jahren sehr gerne und Martina plant aus daraus einen Scarborough Shrug.
Praktische Accessoires sorgen bei uns auch immer wieder für grosse Begeisterung. Die Nadelspielröhrchen von KnitPro sehen auf den ersten Blick unspektakulär aus, haben es aber ganz schön in sich: Sie eigenen sich nicht nur zum Aufbewahren von Nadelspielen, in zwei der drei Röhrchen befinden sich seitliche Schlitze, sodass sich damit kleinere Strickprojekte (z.B. Socken) sicher auf den Nadeln transportieren lassen, ohne dass das Strickstück von den Nadeln rutscht (die Nadeln liegen dabei in den Röhrchen, das Strickstück “häng” durch die Schlitze nach aussen, ein Video dazu findet sich z.B. hier).

Einfach weich!

Unser Lager bzw. unser Packraum verfügt über ein richtig grosses Schaufenster. Eine ganze Glasfront sogar. Der Vorteil davon ist einerseits der Genuss von viel Tageslicht und andererseits die auch Möglichkeit, es als Ausstellungsfläche zu nutzen und immer wieder neu zu dekorieren. (Der Nachteil der grossen Fenster ist, dass sie auch irgendwann von irgendwem geputzt werden müssen… )

Andina 1

Meisten nutzen wir den Platz im Schaufenster um Neuheiten oder Sonderangebote zu präsentieren. Bis heute Morgen lag auf einem der Schaukästen dieser kuschelige Cowl (auch Rundschal genannt) aus LANG Andina. Auch wenn er nun den neuen Malabrigo-Qualitäten weichen musste, soll er doch hier im Blog noch erwähnt werden:

Andina 2

Gestrickt ist der Rundhals schnell und einfach aus 3 Strängen Andina, bei unserem Schal waren es 2 dunkelgraue und 1 hellgrauer Strang. 19 Maschen anschlagen, im Perlmuster stricken bis der Knäuel zuende ist, die weiteren Knäuel genauso aufstricken. Abketten und zusammennähen. Klingt total einfach, oder? Sieht aber super aus und wärmt richtig schön. Also das perfekte Weihnachtsgeschenk!

Etwas aufpassen muss man nur, wenn man helle Farben verstrickt und den Rundschal dann zu einem dunkeln Oberteil trägt. Kleine Alpaca-Härchen lassen grüssen…

Andina 3

Samstagsverkauf

Seit wir im Juni unser neues Lager in Aarau bezogen haben, ist es für uns fast ein bisschen zu einem zweiten Zuhause geworden. Als wir dann am ersten Samstag im September das erste mal die Türen zu unserem Showroom (der normalerweise unser Büro und Packraum ist) geöffnet haben, waren wir ganz schön aufgeregt… Doch nach ein paar kleinen Startschwierigkeiten (wie bedient man schon wieder diese Kasse?) hat alles wunderbar geklappt. 

Wir haben uns über die vielen Besucher gefreut und hoffen, dass auch beim nächsten Mal wieder so viele Strickerinnen den Weg zu uns finden:

Samstagsverkauf Strickcafé
Rain 35/37 in Aarau
Samstag 3. Oktober 2015, geöffnet von 10 – 15 Uhr

Im Lager 5

Im Lager 2

Im Lager 1 Im Lager 3

H+H Köln 2015 – Geilsk

In diesem Jahr gehörten diejenigen Stände, die uns am besten gefallen haben, alten Bekannten bzw. Herstellern, deren Wolle bei uns im Shop schon zu finden ist. Der Stand von Geilsk zum Beispiel überzeugte uns mit tollen Modellen, wie dem niedlichen Katzenpullover für Kinder und den beiden schönen Strickkleidern für kleine und vor allem auch grosse Mädchen:

H+H 9 H+H 10

H+H 11 H+H 12

Das grau-schwarz gestreifte Kleid gab es auch noch in einer bunteren Variante zu sehen, die etwas verspielter wirkte aber nicht weniger schön war. Das Besondere an diesem Kleid ist die Tasche, mit der man einen schönen Kontrast zu den Streifen setzen kann. Beim schlichte rote Kleid aus Tweed hat uns vor allem die Rückenansicht (links) sehr gut gefallen. Solche kleinen Details machen ein schlichtes Modell zu einem speziellen Stück.

Von GEilsk gibt es übrigens inzwischen 4 verschiedene Qualitäten, 2 davon sind bei uns im Shop zu finden. Zusätzlich zur Tynd Uld und Bomuld og Uld gibt es noch den Geilsk Tweed und die Hanf/Wolle-Mischung Hamp og Uld.

H+H 13

H+H Köln 2015 – LANG Yarns

Der Besuch der Messe in Köln ist immer ein ganz besonderes Highlight für uns. Wir freuen uns nicht nur darauf, neue Wolle und Modelle zu sehen, sondern auch auf einige Leute, die wir jedes Jahr wieder in Köln treffen. Die Abende in der Hotelbar mit umgeben von strickenden Frauen aus verschiedenen Ländern sind wirklich spannend und inspirierend. Schade eigentlich, dass unser Besuch in Köln schon wieder vorbei ist und wir nun ein ganzes Jahr auf eine Wiederholung warten müssen. Und das nächste Mal werd ich auf jeden Fall meine Kamera zücken und die grosse, internationale Strickrunde festhalten.
Dieses Jahr müsst ihr euch leider mit Impressionen von der Messe selber begnügen:

H+H 1 H+H 2

Der Stand von LANG Yarns war auch dieses Jahr wieder einer der schönsten und imposantesten. Besonder gut gefallen haben mir die Kindermodelle (die schon ganz bald in einem neuen Heft erhältlich sein werden) – ist die Puppe links nicht total niedlich mit ihrer Schnute? Und das Mäntelchen rechts könnt ich mir richtig gut an Fräulein N. vorstellen, wenn sie im Herbst als grosses Schulmädchen mit ihrem Ranzen auf dem Rücken zur Schule läuft.

Bei den Damen-Modellen von LANG gabs grosszügig geschnittene Jacken und Pullover, aus weich fallenden Materialien zu sehen. Ziemlich genau mein Geschmack.

H+H 3 H+H 4
H+H 5 H+H 6

Schade, dass dieses schöne Modell, schon vor der Messe den Motten zum Opfer gefallen war. Die Ärmellösung gefällt mir nämlich richtig gut. Wenigstens ist die langärmlige Variante vom Mottenfrass verschont geblieben. 🙂 (Oder ist das etwa ein Lochmuster, das ich nicht erkenne?)

H+H 7 H+H 8

Erinnert ihr euch noch an das Modell Raspy von Kim Hargreaves? Mit Schrecken musste ich gerade feststellen, dass es schon über 10 Jahre alt ist. Ich hatte den Pullover damals aus einem Tweed nachgestrickt – mit eingestrickter Initiale! Getragen hab ich den Pullover nur sehr selten, aber mir gefallen die Fallmaschen besser als die grossen Löcher -wenns denn etwas “kaputt” (nennt man wohl “destroyed effect”oder so?) sein soll.
Für alle, die es lieber etwas eleganter und weniger casual mögen, gabs übrigens einiges an Glitzer zu sehen. Alleine bei LANG sind unter den Neuheiten zwei Glitzer/Paillettengarne.

 

Pusteblume

 

Dandelion
Meine Freude war riesengross, als heute ein kleines Paket aus Amerika bei uns ankam. Die Wolllieferungen gehen normalerweise immer direkt in unser Lager und natürlich sind das dann keine kleinen Päckchen, sondern viele grosse Kisten. Ich war also ziemlich gespannt auf den Inhalt des Paketes und hell begeistert als ein Knäuel des neusten Madelinetosh Garns sowie klitzekleine Probestränge der neuen Färbungen von Madelintosh zum Vorschein kamen. Das neue Garn heisst “Dandelion” und ist eine Mischung aus Merino und Leinen (10%). Es weicht mit den kleinen, feinen Härchen ein bisschen von der typischen, glatten Madelinetosh Wolle ab – macht damit aber natürlich seinem Namen alle Ehre! Morgen wird der Strang gewickelt und probegestrickt!

Die neuen Farben gibts übrigens auch hier zu sehen.

En bref: Nouveaux coloris et une nouvelle qualité (90% laine mérinos et 10% lin) de Madelinetosh – probablement dans le shop au printemps.